Nachhaltiger Ladenbau durch Solarstrom

Nachhaltigkeit als Philosophie

Die Themen Nachhaltigkeit & Soziales sind f├╝r Ladenbau Hunold keine losen Worth├╝lsen, die aktuell besonders modern klingen. Nachhaltigkeit ist Teil der Unternehmensphilosophie. Die Energie, die unsere Produktionsst├Ątte versorgt, stammt zu gro├čen Teilen aus unserer eigenen Photovoltaik-Anlage. Zudem konnten wir mit der Er├Âffnung unseres Produktionsstandorts einer alten Immobilie wieder neues Leben einhauchen und so viele Ressourcen einsparen!

Ladenbau Hunold setzt auf erneuerbare Energie

Insgesamt f├╝nf Photovoltaikanlagen sind auf dem Dach der Produktionsst├Ątte Ladenbau Hunolds verbaut. Diese f├╝nf PV-Anlagen belegen eine Fl├Ąche von knapp 45.000 Quadratmetern und kommen auf eine Leistung von 5,5 Megawattstunden. So wird die Produktion von Ladenbau Hunold zu gro├čen Teilen mit der Energie der Sonne betrieben. Ein wichtiger Baustein im nachhaltigen Ladenbau.

Dort werden die Einrichtungskonzepte gefertigt, die sp├Ąter in B├Ąckereien und Fleischereien in Berlin und anderen St├Ądten deutschlandweit f├╝r strahlende Kundenaugen sorgen. Auch werden bei. Ladenbau Hunold mit der Energie der Sonne Shop-in-Shop-Konzepte sowie Einrichtungen f├╝r Einkaufscenter so produziert, wie sie in Zusammenarbeit mit den Kunden konzipiert und geplant wurden.

Die Produktionsst├Ątte von Ladenbau Hunold - einst Baumwollspinnerei und Zwirnerei

Das Geb├Ąude, in dem heute die kreativen und zugleich nachhaltig produzierten Ladeneinrichtungen von Hunold umgesetzt werden, ist kein totschicker Neubau ÔÇô und tr├Ągt genau deswegen dem Wunsch nach Nachhaltigkeit bei Ladenbau Hunold Rechnung. Das Geb├Ąude in der Boschstra├če ist in den Ortsans├Ąssligen n├Ąmlich als ehemalige Spinnerei bekannt.

Blick in die Geschichtsb├╝cher

Ein Blick in die Geschichtsb├╝cher macht diese Entwicklung deutlich: Urspr├╝nglich errichtet wurde die Produktionsst├Ątte als Baumwollspinnerei und Zwirnerei Leinefelde um das Jahr 1961. Durch die dort geschaffenen Arbeitspl├Ątze wuchs Leinefelde rasch heran. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands brach jedoch die Garnproduktion ein. Die Besch├Ąftigtenzahlen zanken. Die Leinefelder Textilwerke GmbH wurde verkauft.

Umnutzungstatt Neubau ÔÇô deswegen produziert Ladenbau Hunold in der alten Spinnerei
Ladenbau mit Nachhaligkeit & Soziales

Bereits 2020 gab es Gespr├Ąche zwischen Christian Hunold und Wolfgang Tiefensee, dem Wirtschaftsminister des Bundeslandes Th├╝ringens. Der Fokus: nachhaltiger Ladenbau und die Umnutzung der ehemaligen Spinnerei zur Produktionsst├Ątte von Ladenbau Hunold.

Der Umbau der alten Spinnerei zur Produktionsst├Ątte von Ladenbau Hunold war ein wichtiger Schritt im Zeichen der Nachhaltigkeit, denn dien Umnutzung des Bestandsgeb├Ąudes war ressourcenschonender als der Neubau einer Produktionsst├Ątte. Im Zuge der Umbauma├čnahmen wurde die Produktionshalle mit einer gro├čen Photovoltaikanlage ausgestattet, die gr├╝nen Strom in die Produktionshalle bringt. So wird die Theorie der Nachhaltigkeit bei Ladenbau Hunold in die Praxis umgesetzt.

Nachhaltig & sozial durch Kooperationen

Solziales & Nachhaltiges Projekt: yesternday in Erfurt

Mission: Aktive Kooperation

Wer als Unternehmen heutzutage nachhaltig agieren m├Âchte, tut gut daran, nach Kooperationspartner zu suchen. Ladenbau Hunold hat in diesem Zusammenhang bereits zwei Kooperationsprojekte aufgetan, weitere werden folgen.
yesternday - gemeinsam mit B├Ąckereien gegen Lebensmittelverschwendung

Hinter dem yesternday-Projekt, das Ladenbau Hunold einst ins
Leben gerufen hat, verbergen sich direkt mehrere Iden aus der Kategorie Nachhaltigkeit. Yesternday setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung.

Anstatt Backwaren vom Vortag als Brennmittel in der Biogasanlage zu versenken oder gar in die Tonne zu werfen, zielt yesternday darauf ab, das Bewusstsein f├╝r hochwertig und handwerklich produzierte Backwaren zu sch├Ąrfen.

Die Idee: Regional produzierte Backwaren, die handwerklich
gefertigt wurden, aus hochwertigen Rohstoffen bestehen und nicht direkt am Produktionstag verkauft werden, landen nicht etwa im M├╝ll, sondern werden gerettet und als Grundnahrungsmittel ÔÇ×frisch von gesternÔÇť angeboten. Wer als B├Ąckerei bei yesternday mitmachen m├Âchte, muss eine Reihe von Vorgaben erf├╝llen, wie etwa die regionale und handwerkliche Fertigung ÔÇô ohne Langzeitk├╝hlung, vorgefertigte Backlinge, lange Transportwege oder industrielles Backwerk.

passandu.de - Plattenverschnitt nachhaltig nutzen

Werden Ladeneinrichtungen bei Ladenbau Hunold produziert, passiert das zwar materialschonend und energieeffizient, dennoch ist dies nicht g├Ąnzlich ohne Materialverschnitt m├Âglich.

Um diesen Verschnitt weiter zu verwerten, nutzt unser Kooperationspartner passandu.de den Verschnitt der Platten zur Bemusterung. Das Team von passandu.de bedient mit passgenauen Schr├Ąnken, Regalenund anderem Mobiliar Privatkunden.

Soziale Projekte von Ladenbau Hunold

Yesternday tr├Ągt nicht nur den Gedanken der Nachhaltigkeit bei Ladenbau Hunold Rechnung, sondern ist auch ein soziales Projekt, denn die Gewinne werden monatlich an ein regionales Projekt gespendet. Unabh├Ąngig von den Spenden, die aus dem Nachhaltigkeitsprojekt yesternday resultieren, unterst├╝tzt Ladenbau Hunold auch andere soziale Projekte. Regelm├Ą├čig spendet das Unternehmen an das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland mit Sitz in Tambach-Dietharz sowie an die MedienScouts des St.-Josef-Gymnasiums in Dingelst├Ądt.

Generalunternehmer mit Verantwortung

Als Generalunternehmer im Ladenbau ├╝bernehmen wir gerne die Verantwortung f├╝r die Nachhaltigkeit unserer Projekte. Ob bei B├Ąckerei Einrichtungen, Fleischerei Einrichtungen, bei Shop in Shop Konzepten. Daf├╝r sprechen beste Referenzen. Zwischen Berlin, Frankfurt und Hamburg, oder jedem anderen Ort in Deutschland, wir kommen dort hin, wo Sie uns brauchen. Wir freuen uns auf Sie.